Interschutz schließt mit Rekord

0
Rekorde in allen Bereichen vermeldet die Interschutz 2015. In fünf Jahren findet die Messe wieder in Hannover statt. Foto: Messe
Rekorde in allen Bereichen vermeldet die Interschutz 2015. In fünf Jahren findet die Messe wieder in Hannover statt. Foto: Messe

Hannover – Sie gilt schon jetzt als erfolgreichste Interschutz aller Zeiten: Als erfolgreichstes Get-together für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit ist die Interschutz am Samstag (13. Juni 2015) in Hannover erfolgreich zu Ende gegangen. Mit rund 1.500 Ausstellern aus 51 Ländern gab es eine Rekordbeteiligung. Die Messe erreichte damit eine neue Dimension. In den sechs Tagen kamen 157.000 Besucher, vor fünf Jahren waren es 123.266,  aus allen Teilen der Welt. Besonders gelobt wurde die Qualität der Fachbesucher in den Bereichen Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit. Damit sei die Interschutz 2015 die größte und best besuchte Interschutz aller Zeiten.

Interschutz wird zur Messe der Superlative

Die Interschutz punktete  nach Messeangaben in allen Parametern: Aussteller, Fläche und Besucher. Sie erlebten eine Präsentation der Superlative. Drehleitern und Teleskopmastbühnen auf dem Freigelände, die Rekordhöhen erreichten, Feuersbrünste, die sekundenschnell gelöscht wurden, und auch viele Weltpremieren hätten zu den zahlreichen Highlights gezählt. „Das Ergebnis der Interschutz ist ein Dreiklang: beeindruckende Innovationen, herausragende Internationalität und höchstes Interesse beim Fachpublikum“, so Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Wir haben mehr als eine erfolgreiche Messe veranstaltet – es war ein einmaliges Gemeinschaftserlebnis.“

Die Interschutz 2015 habe nach den Worten von Dirk Aschenbrenner, dem Präsidenten der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) als Partner der Messe, alle Erwartungen übertroffen. „Das gilt für die reinen Zahlen ebenso wie für die tolle Atmosphäre, von der die Weltleitmesse begleitet war“, sagte Aschenbrenner am Samstag. „Unser Ziel – die Welt ein Stück sicherer zu gestalten – ist am ‚Einsatzort Zukunft‘ mit der größten Interschutz aller Zeiten hervorragend geglückt.“

Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), hob den Status der Weltleitmesse hervor: „Die Interschutz ist eine grandiose Erfolgsgeschichte. Diese Messe ist keine Verkaufsausstellung im wirklichen Sinne, sondern Feuerwehrkult.“ Kröger betonte außerdem die Bedeutung für die vielen ehrenamtlichen Einsatzkräfte: „Von der Messe geht eine große Kraft für das Ehrenamt aus – von Kinderfeuerwehren über Jugendfeuerwehren bis hin zu den Altersabteilungen. Diese wird uns mit großem Elan in die kommenden Jahre führen.“

Umfangreiches Vortragsprogramm

Besuchermagnete im Themenbereich Rettung der Interschutz 2015 seien das Forum Rettung & Katastrophenschutz sowie das Notfallsymposium gewesen, die die ganze Bandbreite der Branche abgebildet hättem. Hier hätten sich Fachleute aus Rettungsdienst, Notfallmedizin und Gefahrenabwehr getroffen. Der Bereich Feuerwehr habe mit einer Vielzahl an Veranstaltungen gepunktet, wie dem Ehrenamtskongress „Einsatzort Zukunft“ des Deutschen Feuerwehrverbandes, von dem ein starkes Signal zum Erhalt des Ehrenamtes ausgegangen sei. Mit kritischen Infrastrukturen habe sich der Branchentreffpunkt Sicherheit befasst, an dem zahlreiche Experten teilgenommen hätten.

Nächste Interschutz 2020 wieder in Hannover

Ergänzend zum Ausstellerangebot bot die Interschutz ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Produktpräsentationen, Wettbewerben und Liveshows während der gesamten Messewoche. Bei den spektakulären Vorführungen und den Wettkämpfen um begehrte Auszeichnungen wie „Toughest Firefighter Alive“ und „Bester Höhenretter Deutschlands“ sei der Funke auf die begeisterten Besucher übergesprungen. Auch die Feuerwehr-Oldtimer-Ausstellung in Kooperation mit dem Verein Straßenbahnmuseum Hannover habe dazu beigetragen, dass die Interschutz 2015 zu einem unvergesslichen Gemeinschaftserlebnis wird. Die nächste Interschutz wird vom 15. bis 20. Juni 2020, zeitgleich mit dem 29. Deutschen Feuerwehrtag ausgerichtet – in Hannover.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here